YouTube

Nachbericht

Wie das CHIO Gelände in Aachen von wilden Beeren erobert wurde ...

Über 30 Mustangs, 45 Ausbilder und Trainer und mehr als 80 Darbietungen bot das MUSTANG MAKEOVER 2018.
Trotz größter Hitze zog es vom 3.-5. August 2018 gute 10.000 Besucher auf das CHIO Aachen Gelände in Aachen. 22 Trainer traten in diesem Jahr bereits am Freitagnachmittag an, um in der Trainer Challenge, um den Platz des harmonischsten Teams zu reiten. Wie schon 2017 ging es den Verantwortlichen nicht um die weiteste Ausbildung eines Pferdes, sondern um ein vertrauensvolles Miteinander.
Aus diesem Grund wurden neben den beiden amerikanischen Ausbildern Mustang Maddy und Juan Vendrell zwei deutsche Experten geladen. Pferdeverhaltenstherapeutin Alexandra Edinge und Pferdewissenschaftlerin Dr. Vivian Gabor mit Schwerpunkt Verhalten bildeten die Jury 2018. 
Die Jury legte besonderen Wert auf die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter. Das eigens für diese Veranstaltung entwickelte Bewertungssystem, ließ den Teams in den Prüfungen, anhand von frei wählbaren Schwierigkeitsstufen, diverse Möglichkeiten, den richtigen Weg für sich und ihr Pferd zu finden.
Die Herzen der Zuschauer und Jury eroberte am Ende aber eine ganz besonders gescheckte Stute – mit dem Namen Wild Berry. Aufgewachsen in der Wildbahn wurde sie bereits im April 2017 in einer Auffangstation in den USA untergebracht. Marie Heger schaffte es, mit diesem einst wilden Pferd, in gerade mal 100 Tagen zu einem außergewöhnlichen Team zusammenzuwachsen.
Eine Herzensangelegenheit war die Trainer Challenge „Young Horses“, in der 3 Mustangs am Boden vorgestellt wurden. Die Trainer überzeugten auch hier die vielen Zuschauer und die Jury und konnten zeigen, was alles mit Jungpferden erreicht werden kann, ohne sie zu früh mit dem Reitergewicht zu belasten. Champion 2018 und damit harmonischstes Team wurde Janell Baader mit Heartbreaker.
Trainer Kurse und Expertenvorträge erfreuten sich großem Andrang. Neben Tipps und Ideen zu den immer aktuellen Themen wie „Verladen leicht gemacht“, „Lernverhalten des Pferdes“ und „Zügellos mit feinen Hilfen“ waren die Kurse „Liberty“ und „Passt mein Sattel“ extrem gut besucht.
So stand das Event auch in diesem Jahr wieder unter dem Motto „360° Wissen rund ums Pferd“ und wurde ein lehrreiches Wochenende. Wer neue Trainer, Ausbildungsmethoden und neue Wege kennenlernen wollte, war hier genau richtig.
Beim EVENT „From wild to mild“ am Freitagabend hatten Zuschauer die Möglichkeit einen tieferen Einblick in die Ausbildung von wenig trainierten Mustangs zu erlangen. Mustang Maddy und Juan Vendrell zeigten hier auf unterschiedlichste Weise, wie der erste Kontakt zum Mustang aufgebaut werden kann und warum auf jedes Pferd individuell eingegangen werden muss.
Das absolute Highlight des Wochenendes bildete wieder das Freestyle Finale. Hier zeigten die Teams erstmalig wie viel Vertrauen in den Pferden steckt und was nach 100 Tagen alles möglich ist. Yvonne Gutsche präsentierte ihre Stute als angehendes Polizeipferd, Yvet Blokesch aus den Niederlande zeigte im Paar de Deux mit einem Ford Mustang, wie verlässlich die wilden Pferde nach kurzer Zeit in Menschhand sind.
In der angegliederten Auktion fand jeder Mustang ein neues, tolles Zuhause, denn bereits im Vorfeld konnten Interessenten „ihren“ Wunschmustang beim Trainer kennenlernen.
Den absoluten Höchstpreis der gesamten Auktion erzielte am Ende Mustang „PFERD & REITERs Joyful Journey“ mit 20.000 Euro „Wechselprämie“. So musste Trainer Sebastian Nolewajka, Reservechampion 2018, sich noch nicht direkt von seinem Mustang trennen, denn Höchstbietender war der Pate des Mustangs PFERD&REITER in Kooperation mit Equiteam.
Tolle Showacts, das Expertenforum, die qualitativ hochwertige Pferdemesse, mit breit gefächertem Angebot, und ein exklusiver Food Court rundeten das EVENT 2018 ab.
Weitere Veranstaltungen sind in Planung.